onlinebrettspiele.de
            Onlinespiele     
aaEnglishaaaa
aa

Floriado

von Corné van Moorsel
Onlineumsetzung von Thomas Rosanski
Anzahl Spieler: 2     Alter: 8 - 108     Spielzeit: 15 Minuten

Als kleine Vorschau auf die Spiel'03 kannst du hier schonmal Floriado probespielen. Auf der Spielemesse bekommt man das Spiel als Dreingabe, wenn man ein Spiel von Cwali kauft. Hier spielst du im sogenannten Hot-Seat-Modus, d.h. du spielst gegen einen menschlichen Mitspieler, der vor dem gleichen Rechner sitzt.

Spielanleitung

Ein Förster läßt zwei Arbeiter (die Spieler dieses Spiels) auf einem Feld Blumen pflücken. Je mehr Blumen einer Sorte zu einem Strauß zusammenbinden, umso besser werden sie vom Förster bezahlt. Die Besucher des Waldes wollen sich aber auch an der Blumenwiese erfreuen können. Deshalb hat der Förster eine Regel aufgestellt:  Jedes Mal, wenn man die gleiche Sorte Blumen pflückt, müssen es weniger sein, als zuvor!!!

Spielvorbereitung

  • Die 40 Karten werden gut durchgemischt und offen zu einem 5x8-Feld ausgelegt. Jede Karte enthält 1 bis 8 Blumen von einer der 5 Sorten. (Karten mit 7 und 8 Blumen besitzen 1 und 2 Bienen.)
  • Beide Spieler nehmen eine Spielfigur, die eine Vorder- und Rückseite hat, wie ein Subulata, Boot, Flugzeug oder Zug.
  • Die Spieler einigen sich, wer anfängt.

Spielstart

Im ersten Zug nimmt man eine Karte aus dem Feld und legt sie vor sich ab. Dann setzt man seine Spielfigur auf die entstandene Lücke, mit derVorderseite in Richtung einer Kartenreihe oder -spalte. Der andere Spieler nimmt ebenfalls eine Karte und setzt seine Spielfigur dort ein.

Durch das Feld laufen

In jedem folgenden Zug läuft man horizontal oder vertikal über das Feld, vorwärts, links or rechts, niemals rückwärts. Die Anzahl der Schritte ist beliebig. Die Position der gegnerischen Spielfigur beschränkt die Zugzahl der eigenen Figur nicht. Man kann leere Felder überspringen und muss letztlich auf einem Feld mit einer Karte stehenbleiben. Man nimmt diese Karte und setzt seine Figur auf die neue Lücke. Dabei plaziert man die Vorderseite seiner Spielfigur in die Richtung, in die man sich bewegt hat. Man kann also niemals in die Richtung zurückgehen, aus der man gerade erst gekommen ist.

Blumenkarten sammeln

Eine gesammelte Blumenkarte legt man auf seinen eigenen Stapel von Karten der gleichen Sorte. Wenn man eine neue Sorte Blumen gepflückt hat, fängt man einen neuen Kartenstapel an. (Jeder Spieler hat also maximal 5 Kartenstapel.) Wenn auf der Karte mehr Blumen abgebildet sind, als auf irgendeiner anderen Karte des eigenen Kartenstapels der gleichen Sorte, läßt man die Karte auf dem Feld unter seiner Spielfigur liegen. (In diesem Fall ist es möglich, dass der andere Spieler die Karte unter der Spielfigur wegnimmt)

Spielende

Das Spiel ist zu Ende, wenn beide Spieler keine Blumenkarte mehr erreichen können, die sie zu ihren jeweiligen Kartenstapeln dazulegen dürfen. (Wenn also ein Spieler keine Karten mehr bekommen kann, spielt der andere Spieler alleine weiter.)

Der Spieler mit dem höchsten Ertrag gewinnt

Am Ende zählen alle eigenen Kartenstapel. Der Förster zahlt für jede Blumensorte:
1 Karte: 0,75
2 Karten: 2,- 3 Karten: 4,- 4 Karten: 7,-
5 Karten: 12,-
6 Karten: 18,-
7 Karten: 25,-
8 Karten: 33,-


Onlineversion mit freundlicher Genehmigung von Corné van Moorsel




Copyright © 1996 - 2002 Thomas Rosanski. Impressum, Datenschutz